Heißluftfritteuse

Eine Heißluftfritteuse – Retter in der Not?

Vielleicht kennst Du auch diese Situation, in der du von einem harten Arbeitstag, der Schule oder dem Studium erschöpft nach Hause kommst. Bei dem großartigen Gedanken von einem herzhaften Abendessen kommt dir direkt wieder in den Sinn, dass man doch nicht so oft fettiges Fleisch, Pommes oder Hähnchen verzehren sollte. Grundsätzlich stimmt das nämlich auch. Da die meisten Pommes heutzutage aus einer herkömmlichen Fritteuse stammen, ist der unschöne Gedanke eines Übergewichts nichts abnormales. Wir würden aber nicht im 21. Jahrhundert leben, wenn es nicht auch dafür eine Lösung geben würde: Die Heißluftfritteuse!

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

Wie der Name schon sagt, wird bei diesem Gerät das Frittiergut nicht in heißem Öl oder Fett gebadet, wie es bei einer herkömmlichen Fritteuse der Fall ist, sondern hier wird das Essen von einem heißen Luftstrom durchdrungen. Dieses ermöglicht sich durch einen Ringheizkörper und ein oder mehreren Ventilatoren, die für eine permanente Zirkulation im inneren des Geräts sorgen. Die Vorteile sind hierbei offensichtlich. Zum einen wird das Gargut schonend zubereitet. Bei nicht allzu hohen Temperaturen bleibt die natürliche Farbe und wichtige Vitamine wie Omega 3/6 Säuren erhalten. Außerdem entsteht auch kein krebserregendes und erbgutveränderndes Acrylamid. Da wenig oder überhaupt kein Öl oder Fett verwendet wird, fällt somit auch ein weiterer wichtiger und kostenspieliger Punkt aus: Der ständige Ölwechsel, der bei einer normalen Fritteuse aus hygienischen Gründen dringend erforderlich ist. Bei einer herkömmlichen Fritteuse ist auch ein weiterer Nachteil, der vielen Leuten ziemlich unangenehm ist. Wir sprechen hier von der unangenehm riechenden Geruchsbildung.

Gerade wenn man eine offene Küche hat, verteilt sich dieser Geruch in der ganzen Wohnung. Bei einer Heißluftfritteuse passiert dies nicht. Die Heißluftfritteuse ist einfach zu reinigen, da bei den meisten Modellen die Teile und das Zubehör abnehmbar und spülmaschinenfest ist. Durch das Fehlen des Öls müssen somit auch keine nervigen Ölspritzer mühevoll entfernt werden. Neben der gesunden Ernährung ist die Heißluftfritteuse zudem auch noch enorm variabel was die Zubereitungsmöglichkeiten angeht. Außer Fleischgerichten, wie Hähnchen Nuggets, und Fischgerichten kann man auch vegetarisch kochen. Als Dessert kann man sogar Brownies, Apfelringe, Kekse und viele weitere Süßspeisen aufbacken lassen.

Damit Sie nun auch die perfekte Heißluftfritteuse für sich finden, empfiehlt sich natürlich einen Heißluftfritteuse Test durchzulesen, um zu erfahren, was man beachten sollte, wenn man eine Heissluftfriteuse kaufen möchte. Beim Abwasch nach dem leckeren Essen sind Geschirrspüler eine nützliche Hilfe – wir haben die besten Geschirrspüler 45 verglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *